Unsere Top 5 Produkte für die Männer Gesichtsreinigung

Text von Männer Hautpflege Team | 07.04.2019

Gesichtsreinigung Männer

Die Reinigung der Gesichtshaut ist der wichtigste Schritt der täglichen Pflegeroutine – auch für uns Männer. Bei der Gesichtsreinigung wird die Haut von überschüssigem Talg, Schmutzpartikeln, Schweiß und abgestorbenen Hautschüppchen befreit, sodass sie Pflegestoffe anschließend besonders gut aufnehmen kann. Nachfolgend geben wir Dir einen Überblick über die beliebtesten Gesichtsreinigungsprodukte für Männer und klären über Inhaltsstoffe auf. Auch Tipps für die Pflege nach der Reinigung kommen natürlich nicht zu kurz.

Welche Männer Gesichtsreinigungsprodukte gibt es?

Es gibt eine Vielzahl an Gesichtsreinigungsprodukten für Männer, die sich unter anderem in puncto Inhaltsstoffe, Fettgehalt und Wirkweise voneinander unterscheiden.

Waschgel

Waschgele werden mit Wasser aufgeschäumt und anschließend im Gesicht verteilt. Sie reinigen die Haut mithilfe von waschaktiven Substanzen und fühlen sich dabei angenehm kühlend und erfrischend auf der Haut an. Als Gelbildner kommen verschiedene Substanzen infrage, unter anderem pflanzliche Alginate, tierische Gelatine oder synthetisch hergestellte Methylcellulose. Da es sich meist um fettfreie Hydrogele handelt, eignen sich Waschgele auch gut für fettige, zu Unreinheiten neigende Haut.

Reinigungsschaum

Reinigungsschaum eignet sich für sämtliche Hauttypen, besonders jedoch für sensible Haut. Solange sich das Produkt in der Flasche befindet, ist es flüssig, und erst beim Spenden nimmt es eine feste Konsistenz an. Neben verschiedenen Seifen kann ein Reinigungsschaum auch feuchtigkeitsspendende Substanzen enthalten, die Deine Haut bereits während der Reinigung leicht hydratisieren.

Peeling

Ein Peeling ist nicht für die tägliche Gesichtsreinigung gedacht. Du kannst es jedoch zwei- bis dreimal im Monat für eine intensive Tiefenreinigung anwenden, sofern Deine Haut es gut verträgt. Peelings sollen die oberste Hautschicht aktiv abschleifen und sie so weicher machen. Dabei hast Du die Wahl zwischen Fruchtsäurepeelings, Aktivstoffpeelings, Enzympeelings, Peelings mit natürlichen oder synthetischen Schleifkörpern und Peelingmasken. Unabhängig davon, für welche Peeling-Variante Du Dich entscheidest, solltest Du Deine Haut nach dem Peeling besonders intensiv pflegen, damit die natürliche Schutzschicht so schnell wie möglich wieder aufgebaut werden kann.

Reinigungsmilch

Reinigungsmilch hat einen leicht rückfettenden Effekt. Wenn Du reife und/oder trockene Männerhaut hast, triffst Du mit diesem Reinigungsprodukt also die richtige Wahl. Gleiches gilt, wenn Deine Haut sehr empfindlich ist, denn Reinigungsmilch ist gut hautverträglich.

Diese Inhaltsstoffe sollten in einer guten Gesichtsreinigung enthalten sein

Die meisten Reinigungsprodukte bestehen zu einem Großteil aus Wasser, Tensiden (waschaktiven Substanzen) und Emulgatoren, die es ermöglichen, Fett und Wasser dauerhaft miteinander zu mischen. Doch natürlich sollte das Gesichtsreinigungsprodukt Deiner Wahl zusätzlich über einen oder mehrere Wirkstoffe verfügen, um die pflegende Wirkung zu verstärken. Unabhängig vom Hauttyp sind Hydratisierer wie Hyaluronsäure oder Glycerin immer empfehlenswert. Sie füllen die Feuchtigkeitsspeicher Deiner Haut wieder auf und gewährleisten, dass der Hydrolipidmantel (bestehend aus Fett und Feuchtigkeit) durch die Reinigung nicht zu stark in Mitleidenschaft gezogen wird. Welche Substanzen in Deinem Reinigungsprodukt noch enthalten sein sollten, hängt von Deinem persönlichen Hautzustand ab. Du hast sensible Haut, die zu Irritationen neigt? Dann greife zu einer Reinigungsmilch oder zu einem Reinigungsschaum mit beruhigendem Panthenol oder entzündungshemmendem Kamillenextrakt. Für reife Haut, die bereits Falten entwickelt hat, empfiehlt sich hingegen ein Produkt mit Antioxidantien (Vitamin A, Vitamin E, Q10), das die Hautalterung verlangsamen kann.

Gesichtsreinigung für verschiedene Hauttypen

Für uns Männer gilt das Gleiche wie für Frauen: Die Art der Gesichtsreinigung hängt von den individuellen Bedürfnissen der Haut ab. Wie Du bei trockener und fettiger Haut sowie bei Aknehaut und Mischhaut am besten vorgehst, kannst Du hier nachlesen.

Trockene Haut

Für die Reinigung trockener Haut greifst Du am besten zu einem Produkt, das die Haut bereits während der Reinigung mit Feuchtigkeit und wichtigen Fetten versorgt. Solche Produkte sind meist mit dem Hinweis ‚rückfettend‘ gekennzeichnet. Reinigungsmilch ist leicht rückfettend und dabei gut hautverträglich. Reinigungsöl hat einen stark rückfettenden Effekt und sollte daher nur bei extrem trockener Haut angewendet werden.

Fettige Haut

Rückfettende Reinigungsprodukte wie die oben genannten sind für fettige Haut keinesfalls geeignet. Um Deine Haut nicht zusätzlich zu überfetten, empfehlen wir Dir leichte, möglichst fettfreie Reinigungsprodukte wie beispielsweise ein Reinigungsgel oder einen Reinigungsschaum. Sie befreien die Haut gründlich, aber dennoch schonend von unnötigem Ballast und sorgen dafür, dass die Poren wieder atmen können.

Akne- und Mischhaut

Bei der Reinigung von Aknehaut gehst Du wie bei fettiger Haut vor. Zusätzlich kann es sinnvoll sein, die Haut mit einem leicht alkoholhaltigen Gesichtswasser zu desinfizieren. Und für Mischhaut gilt: Sind die Unterschiede zwischen den Wangen und der T-Zone nur leicht ausgeprägt, kannst Du für das gesamte Gesicht zu einem Gel oder Schaum greifen. Bei einer sehr fettigen T-Zone und sehr trockenen Wangen empfehlen wir Dir hingegen, die Bereiche mit zwei verschiedenen Produkten zu reinigen.

Die richtige Gesichtsreinigung

Gesicht reinigen Mann

Die richtige Vorgehensweise bei der Gesichtsreinigung ist vom jeweiligen Produkt abhängig. In der Regel schäumst Du das Produkt mit Wasser in der Hand auf, um es dann mit kreisenden Bewegungen im Gesicht zu verteilen. Anschließend mit viel klarem Wasser abwaschen. Am besten benutzt Du lauwarmes Wasser, denn heißes Wasser entzieht der Haut Feuchtigkeit, während kaltes Wasser die Kapillaren reizen und zu Irritationen führen kann. Außerdem gilt: Wasche Deine Haut nicht zu häufig. Zweimal täglich genügt vollkommen.

Die richtige Gesichtspflege nach der Reinigung.

Nach der Reinigung benötigt Deine Haut eine intensive Pflege, die optimal zu Deinem Hauttyp passt. So wird der Hydrolipidmantel Deiner Haut gestärkt und sie fühlt sich jederzeit zart und gepflegt an.

Serum

Ein Serum ist ein flüssiges, fettfreies Pflegeprodukt, das Feuchtigkeitsspender wie Hyaluronsäure oder Glycerin in hoher Konzentration enthält. Du kannst ein Serum zur alleinigen Pflege bei fettiger, unreiner Haut anwenden oder es als zusätzliche Pflege für alle anderen Hauttypen benutzen.

Creme

Im Gegensatz zum Serum enthält eine Creme immer auch einen gewissen Anteil Fett. Dabei gilt: Je trockener Deine Haut ist, umso höher sollte der Fettanteil sein. Zusätzlich kann eine Creme verschiedene Substanzen enthalten, die die Bedürfnisse Deiner Haut optimal erfüllen sollten. Dies können beruhigende Inhaltsstoffe, Anti-Aging-Wirkstoffe oder Hydratisierer wie Hyaluronsäure, Urea oder Aloe Vera sein.

Fazit

Auch wir Männer sollten die tägliche Reinigung der Gesichtshaut keinesfalls vernachlässigen. Ob Du lieber zu einem Waschgel, einer Reinigungsmilch oder einem Reinigungsschaum greifen möchtest, hängt in erster Linie von den Bedürfnissen Deiner Haut ab. Darüber hinaus solltest Du jedoch auch darauf achten, dass die Inhaltsstoffe Deiner Haut guttun und Dir Tag für Tag zu einem gepflegten Hautgefühl verhelfen.

Bilderquellen

© Maridav / Fotolia

>